Stellenausschreibungen

Bereich Beratung für geflüchtete Menschen mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung

Das Berliner Zentrum für selbstbestimmte Leben behinderter Menschen e.V. (BZSL) ist ein gemeinnütziger Verein, der 1990 aus der Selbsthilfebewegung entstanden ist und bis heute im Sinne der Selbsthilfe und Selbstrepräsentation ehrenamtlich geleitet wird. Unser Verein steht allen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und/oder chronischen Krankheiten offen, die sich für die Selbstbestimmung ihres eigenen Lebens und anderer Menschen mit Behinderung einsetzen.

Wir suchen ab sofort eine*n Berater*in in Teilzeit (25 Wochenstunden) für die aufsuchende Beratung von geflüchteten Menschen mit Behinderung und/oder chronischen Erkrankungen im Bezirk Treptow-Köpenick

Wünschenswert: Peer-Berater*in mit eigener Behinderungserfahrung

Aufgabengebiet

  • Aufsuchende psychosoziale Beratung und Unterstützung von Geflüchteten mit ihren Familien und weiteren wichtigen Bezugspersonen mit Hilfe von Sprachmittlung: persönliche, telefonische und schriftliche Beratung
  • Wenn möglich: Beratung nach dem Peer-Counseling-Konzept (Betroffene beraten Betroffene)
  • Beratung zu sozialrechtlichen Themen, besonders im Bereich des AsylbLG, SGB XII, IX, V, XI, Hilfe bei Antragstellungen zu medizinischen und behinderungsspezifischen Leistungen
  • Weitervermittlung der Klient*innen an andere Beratungsstellen und Organisationen
  • Identifizierung von strukturellen Problemen des Hilfe- und Versorgungssystems bzgl. behinderungsbedingter Bedarfe
  • Dokumentation und Evaluation der Projekt- und Beratungsarbeit
  • Gremien- und Zusammenarbeit mit wichtigen Akteuren der Flüchtlingshilfe

Anforderungen

  • Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (Diplom, B.A., M.A.) mit staatlicher Anerkennung oder ähnliche Qualifikation
  • Fachkenntnisse im Bereich der Sozialarbeit, insbesondere in der themenübergreifenden Beratung an der Schnittstelle Flucht und Behinderung
  • Einschlägige Kenntnisse der Sozialgesetzbücher
  • Kenntnisse der Methoden Sozialer Arbeit
  • Berufserfahrung in den o.g. Bereichen (wünschenswert)
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und interkulturelle Kompetenz
  • Sprachkenntnisse: Englisch (fließend)
  • EDV: MS Office

Wir bieten

  • Die Möglichkeit, selbstständig und flexibel zu arbeiten
  • Eine verantwortungsvolle, anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Raum für eigene Ideen und deren Umsetzung
  • Vergütung in Anlehnung TVL Berlin E9,2  für 25 Wochenstunden

Die Stelle ist aufgrund des Förderzeitraums vorerst befristet bis 31.12.2021.

Menschen mit Behinderung werden ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten und bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen gern online:     info@bzsl.de und doris.kelm@bzsl.de

Ansprechpartnerin :  Frau Kelm

 

 

Berater*in Sozialarbeit

Das Berliner Zentrum für selbstbestimmte Leben behinderter Menschen e.V. (BZSL) ist ein gemeinnütziger Verein, der 1990 aus der Selbsthilfebewegung entstanden ist und bis heute im Sinne der Selbsthilfe und Selbstrepräsentation ehrenamtlich geleitet wird. Unser Verein steht allen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen oder chronischen Krankheiten offen, die sich für die Selbstbestimmung ihres eigenen Lebens und anderer Menschen mit Behinderung einsetzen.

Wir suchen ab sofort eine*n Berater*in in Teilzeit (20 Wochenstunden) für die Beratung von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen.

Projekt:                      Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Entgelt:                      E9/E10 TVL

Arbeitszeit:                20 Std./ Woche

Qualifikation:            Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (Diplom, B.A., M.A.) mit staatlicher

                                       Anerkennung  oder ähnliche Qualifikation

Wünschenswert: Peer-Berater_in mit eigener Behinderungserfahrung

Tätigkeitsbeschreibung (Aufgaben und Arbeitsbereiche):

  • Beratung von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen: persönliche, telefonische und schriftliche Beratung nach dem Peer-Counseling-Konzept (Betroffene beraten Betroffene) in den Räumen des BZSL e.V. und im Einzelfall als zugehende Beratung
  • Beratung in allen Lebensbereichen, die Leben mit Behinderung betreffen mit Schwerpunkt auf medizinischer Versorgung, insbesondere der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln, Pflege, Arbeit, Bildung und barrierefreier Wohnraum
  • Beratung zu sozialrechtlichen Themen, besonders im Bereich der SGB, insbesondere SGB II, V, VIII, IX, XI und XII
  • Hilfe bei Antragstellung zu medizinischen und behinderungsspezifischen Leistungen (Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung, Antrag auf Heil- und Hilfsmittel)
  • Kommunikation mit den zuständigen Ämtern, Einrichtungen, Ärzt*innen, Therapeut*innen, Fachpersonen und Sozialarbeiter*innen in Bezug auf die empfohlenen Leistungen oder Therapien
  • Weitervermittlung der Klient*innen an andere Beratungsstellen und Organisationen, Vermittlung externer Rechtshilfe und Psychotherapeut*innen
  • Dokumentation der Projekt- und Beratungsarbeit
  • Identifizierung von strukturellen Problemen des Hilfe- und Versorgungssystems bezüglich behinderungsbedingter Bedarfe
  • Organisation und Koordination von Beratungs- und Öffentlichkeitsterminen
  • Zusammenarbeit mit Projektpartnern, Teilnahme an Arbeitstreffen und Berichterstattung

Fähigkeiten und Fachkenntnisse:

  • Umfassende Fachkenntnisse im Bereich der Sozialarbeit, psychischen und physischen Erkrankungen und Traumata
  • mehrjährige Berufserfahrung in den o.g. Bereichen (wünschenswert)
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit
  • Sprachkenntnisse: Englisch (fließend) ,russisch oder arabisch (wünschenswert)
  • EDV: MS Office

Wir bieten

  • Die Möglichkeit, selbstständig und flexibel zu arbeiten
  • Eine verantwortungsvolle, anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Raum für eigene Ideen und deren Umsetzung
  • Vergütung entweder in Anlehnung TVL Berlin E9/10 für 20 Wochenstunden

Die Stelle ist aufgrund des Förderzeitraums vorerst befristet bis 31.12.2022.

Menschen mit Behinderung werden ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten und bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen gern online an Sabine Töpfer: sabine.toepfer@bzsl.de

 

 

Berater*in mit Peer-Erfahrung auf 450 Euro Basis

Das Berliner Zentrum für selbstbestimmte Leben behinderter Menschen e.V. (BZSL) ist ein gemeinnütziger Verein, der 1990 aus der Selbsthilfebewegung entstanden ist und bis heute im Sinne der Selbsthilfe und Selbstrepräsentation ehrenamtlich geleitet wird. Unser Verein steht allen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen oder chronischen Krankheiten offen, die sich für die Selbstbestimmung ihres eigenen Lebens und anderer Menschen mit Behinderung einsetzen.

Wir suchen ab sofort eine*n Berater*in in Teilzeit (9 Wochenstunden) für die Beratung von Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen.

Projekt:                      Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Entgelt:                      450-Euro-Basis

Arbeitszeit:                9 Std./ Woche

Qualifikation:            Peer-Berater_in mit eigener Behinderungserfahrung

                                    Wünschenswert: Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in (Diplom, B.A.,                                 M.A.) mit staatlicher Anerkennung  oder ähnliche Qualifikation

 

Tätigkeitsbeschreibung (Aufgaben und Arbeitsbereiche):

  • Beratung von Menschen mit Behinderung und ihren Angehörigen: persönliche, telefonische und schriftliche Beratung nach dem Peer-Counseling-Konzept (Betroffene beraten Betroffene) in den Räumen des BZSL e.V. und im Einzelfall als zugehende Beratung
  • Beratung in allen Lebensbereichen, die Leben mit Behinderung betreffen mit Schwerpunkt auf medizinischer Versorgung, insbesondere der Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln, Pflege, Arbeit, Bildung und barrierefreier Wohnraum
  • Beratung zu sozialrechtlichen Themen, besonders im Bereich der SGB, insbesondere SGB II, V, VIII, IX, XI und XII
  • Hilfe bei Antragstellung zu medizinischen und behinderungsspezifischen Leistungen (Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung, Antrag auf Heil- und Hilfsmittel)
  • Kommunikation mit den zuständigen Ämtern, Einrichtungen, Ärzt*innen, Therapeut*innen, Fachpersonen und Sozialarbeiter*innen in Bezug auf die empfohlenen Leistungen oder Therapien
  • Weitervermittlung der Klient*innen an andere Beratungsstellen und Organisationen, Vermittlung externer Rechtshilfe und Psychotherapeut*innen
  • Dokumentation der Projekt- und Beratungsarbeit
  • Identifizierung von strukturellen Problemen des Hilfe- und Versorgungssystems bezüglich behinderungsbedingter Bedarfe
  • Organisation und Koordination von Beratungs- und Öffentlichkeitsterminen
  • Zusammenarbeit mit Projektpartnern, Teilnahme an Arbeitstreffen und Berichterstattung

 

Fähigkeiten und Fachkenntnisse:

  • Umfassende Fachkenntnisse im Bereich der Sozialarbeit, psychischen und physischen Erkrankungen und Traumata
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit
  • Sprachkenntnisse: Englisch (fließend), russisch oder arabisch (wünschenswert)
  • EDV: MS Office

 

Wir bieten

  • Die Möglichkeit, selbstständig und flexibel zu arbeiten
  • Eine verantwortungsvolle, anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Raum für eigene Ideen und deren Umsetzung
  • Vergütung auf 450-Euro-Basis für 9 Wochenstunden

Die Stelle ist aufgrund des Förderzeitraums vorerst befristet bis 31.12.2022.

Menschen mit Behinderung werden ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten und bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen gern online an Sabine Töpfer: sabine.toepfer@bzsl.de

Wir freuen uns auf Ihre/eure Bewerbungen!