Arbeits- und Ausbildungsplätze

Eine dauerhafte Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe und stärkt das Selbstbewusstsein. Allerdings haben es Menschen mit Behinderung auf dem deutschen Arbeitsmarkt nicht immer leicht. Unternehmen mit mehr als 20 Mitarbeitern sind zwar verpflichtet, fünf Prozent ihrer Stellen mit Schwerbehinderten zu besetzen, allerdings zahlen noch immer viele Arbeitgeber lieber die Ausgleichsabgabe ungeachtet dessen, dass sie auch Vorteile haben, wenn sie Menschen mit Behinderungen beschäftigen.

Dennoch: beruflicher Erfolg ist nicht ausgeschlossen. Wir haben hier für Sie eine Reihe von Links zusammengestellt, die Ihnen bei der Suche nach einer Arbeit helfen können und Ihnen weitere Informationen zu diesem Thema bietet.

www.arbeitsagentur.de

Die Stellenbörse der Bundesagentur für Arbeit bietet die Möglichkeit, nach speziellen Stellenangeboten für Menschen mit Behinderung zu suchen. Dazu wählt man zuerst die Stellenbörse für Arbeitsuchende und wählt dann bei der Stellenangebotssuche den Menüpunkt „Erweiterte Suche“. Auf der darauf folgenden Seite klickt man auf „Erweiterte Suchkriterien“. Dann hat man die Option, nach „ausschließlich für schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen gemeldeten Stellenangeboten“ zu suchen

www.integrationsaemter.de/Integrationsfachdienste/88c51/index.html

Der Integraionsfachdienst (IFD) ist spezialisiert auf Arbeitsuchende und Angestellte mit Handicap und bildet eine Art Schnittstelle zwischen der Agentur für Arbeit, dem Integrationsamt und Rehabilitationsträgern. Der Vorteil hier ist, dass es für den behinderten Arbeitsuchenden eine zuständige Ansprechperson gibt. Auch zum Thema Arbeitsassistenz finden Sie hier wertvolle Informationen.

www.myhandicap.de/jobboerse-fuer-behinderte.html

Die MyHandicap-Jobbörse ist ein von der Stiftung MyHandicap eingerichtetes Portal für arbeitsuchende Menschen und bietet dem Jobsuchenden kostenfrei eine umfangreiche Sammlung und Stellenangeboten. Für den Arbeitgeber bietet sich die Möglichkeit gezielt nach Arbeitnehmern zu suchen.

www.patenmodell.de

„Arbeit durch Management/Patenmodell“ ist eine Initiative des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz e.V. Personalprofis und Führungskräfte aus der Wirtschaft unterstützen als ehrenamtliche JobPaten Arbeitsuchende bei der beruflichen Integration. Patenschaften helfen besonders benachteiligten Menschen: jungen und älteren Arbeitsuchenden, mit und ohne Behinderung und Migrant_innen, sowie Jugendlichen in der Berufsorientierung und auf der Suche nach Ausbildung.

www.assistenzjobonline.de

Stellenmarkt für Selbstbestimmte Assistenz für Assistenznehmer_innen und Assistenzgeber_innen. Stellenmarkt-sba.de bietet eine Plattform im Internet, auf welcher Assistenznehmer_innen und Assistenzgeber_innen (ob selbstorganisiert oder bei einem Pflegedienst) kostenlos Stellenangebote bzw. Stellengesuche veröffentlichen können.

www.pfennigparade.de/stellenangebote

Die Pfennigparade ist mit ihrer Stiftung und den 13 Tochtergesellschaften das führende Rehabilitationszentrum für körperbehinderte Menschen in Deutschland. Drei Tochtergesellschaften innerhalb der Pfennigparade befassen sich intensiv damit, Arbeitsplätze für behinderte Menschen in kaufmännischen, technischen und IT-Bereichen zu schaffen. Besonders interessant sind die offenen Stellen für gut qualifizierte, arbeitsuchende Menschen mit einem körperlichen Handycap.

www.bagbbw.de

Hier ist alles unter einem Dach zu finden: Berufsschule, Praxis, Beratung und, je nach Berufsbildungswerk auch ein betreutes Internat zur Unterbringung. Weiter sind Lehrkräfte, Ausbilder und das Beratungspersonal mit den Besonderheiten der jeweiligen Behinderungsart vertraut. Für einen Auszubildenden in einem Betrieb besteht ebenfalls die Möglichkeit, den theoretischen Teil der Ausbildung in einem Berufsbildungswerk anstatt an einer „normalen“ Berufsschule zu absolvieren.