Stellenausschreibung

Koordinator*in für Qualitätssicherung & Datenmanagement im Projekt: Berliner Netztwerk für besonders Schutzbedürftige geflüchtete Menschen (BNS) - 30 Std/Woche, befristet ab 01.08. - bis 31.12.20 mit Option auf Verlängerung für 2021

Ihr Aufgabengebiet:

  • Sicherstellung der Kommunikation zwischen der Fachstelle und dem BNS
  • Zusammenarbeit mit der/dem Koordinator/in für Qualitätssicherung und Datenmanagement
    • 1) Qualitätssicherung: Im Rahmen des laufenden Projekts sollen Qualitätsstandards für die Arbeit im BNS (GK und FS) entwickelt, angewendet und analysiert werden und lessons learned erarbeitet werden. Der/die Subkoordinator/in soll unterstützend bei der Erarbeitung der Qualitätsstandards wirken und diese auf Anwendbarkeit innerhalb der Fachstellen prüfen und mit BNS-GK abschließend erarbeiten. Nach der Fertigstellung der Qualitätsstandards soll der/die Subkoordinator/in diese regelmäßig prüfen (Monitoring) und an die BNS-GK für weiterführende Analysen systematisch melden (Evaluation).
    • 2) Needs Assessment, Datenerhebung, Entwicklung eines Systems zur Zentralisierung und Nutzbarkeit von Information: Unterstützung bei der Entwicklung von Datenerhebung, Unterstützung bei der Needs Assessment, inkl. Erhebung von Menschenrechtsverletzungen. Der/die Subkoordinator/in soll diese auf Anwendbarkeit innerhalb der Fachstellen prüfen. Kontinuierliche Pflege und Weiterentwicklung der Daten(bank).
    • 3) Teilnahme Jour Fixe mit Koordinator/in für Qualitätssicherung und Datenmanagement: Organisation, Mitarbeit und Teilnahme an regelmäßigen Treffen (wöchentlich/alle 2 Wochen?) aller Subkoordinator/innen und BNS-GK.
  • Mapping und Kontextanalyse
  • Zusammenarbeit mit der/dem Koordinator/in für Qualitätssicherung und Datenmanagement die Informationen aufarbeiten.
  • PR-Arbeit
  • Kommunikation mit Netzwerkpartnern
  • Kommunikation mit Ansprechpartnern der Zielgruppe
  • Internetseite
  • Unterstützende Tätigkeiten bei der Evaluation (Projektstatistiken und –ziele)

 

Wir erwatrten von Ihnen

  • BA-Abschluss Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Geiteswissenschaften, Politik (oder ähnliche Qualifikation)
  • Kenntnisse von Datenmanagement, Datenbanken, Qualitätsstandards und Needs Assessment bzw. die Bereitschaft, sich in die Thematik vertieft einzuarbeiten
  • Kenntnisse der Lage von Geflüchteten in Berlin, insb. von besonders schutzbedürftigen Geflüchteten, bzw. die Bereitschaft, sich in die Thematik einzuarbeiten
  • Wünschenswert: Berufserfahrung in der Koordination und Kommunikation mit verschiedenen Partnern und/oder im Projektmanagement und Sozialarbeiterische Erfahrung in der Beratung von Geflüchteten
  • Ausgeprägte Fähigkeit, konstruktiv, effektiv und bewusst zu kommunizieren sowie interkulturelle Kompetenz
  • Zuverlässig, teamfähig, Sensibilität für die Bedarfe der Zielgruppe(n)

 

Wir bieten Ihnen

  • Ein interessantes und vielschichtiges Arbeitsfeld im sozialen Bereich
  • Vergütung angegliedert an T-VL 10
  • Regelmäßige Supervision sowie Vernetzung mit Fachstellen

 

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung oder mit Migrationshintergrund sind aufgrund des Peergedankens unseres Vereins ausdrücklich erwünscht!

 

Bitte senden Sie eine aussagekräftige Bewerbung bis zum 12.07.2020 an Ulrich.Hundt@bzsl.de

Zurück