Beratung + Unterstützung für Geflüchtete

Projekttitel: Selbstbestimmt in die Zukunft

Zielgruppe: Beeinträchtigte Migrant*innen mit einem Aufenthaltstitel

Wir beraten und betreuen Migrant*innen und Geflüchtete, die eine körperliche und/oder seelische Beeinträchtigung haben. Schwerbehinderte Menschen mit einer befristeten Aufenthaltserlaubnis, subsidiär Schutzberechtigte und ggf. Geduldete informieren wir persönlich über Verfahrenswege zur Geltung ihrer individuellen Ansprüche mit der Absicht, ihrem gesundheitlichen Zustand eine Besserungschance zu geben.

Unsere thematischen Beratungsbereiche beziehen sich auf:

  • die medizinische Behandlung, Heil- und Hilfsmittelversorgung sowie Pflege
  • die Schul- und Berufsbildung sowie Erreichbarkeit von Sprach- und Integrationskursen
  • die Arbeitssuche
  • die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und Freizeitangebote

Es geht ganz einfach:

Wenn sie uns kontaktieren, werden wir gemeinsam ein erstes Gespräch vereinbaren, damit Sie uns Ihr Anliegen persönlich schildern können.

Bitte beachten Sie, dass es keinen Raum für Sprachbarriere bei uns gibt: Wenn Sie es sich wünschen, können wir für eine Sprachmittlung sorgen. Übersetzung in Gebärdensprache ist auch vorhanden!

Nach Aufklärung der persönlichen Bedürfnisse sowie jeweiligen Ansprüche, werden wir dann einen Verfahrensweg empfehlen, auf dem wir Sie gerne begleiten.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?

Frau Clementine Cordier

Tel: 030-44054424

Mail: clementine.cordier@bzsl.de